Willkommen im Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna

  • Licht-Graffiti

Willkommen im Team Junges Museum!

Das Team Junges Museum bietet im Zentrum für Internationale Lichtkunst ein abwechslungsreiches und flexibles Programm für Kinder, Jugendliche, Schulen und Familien an. Unsere KILIKUZ-Ferienprogramme und regelmäßige Familienführungen geben Gelegenheit, das Museum auf kindgerechte Art zu durchwandern. Für Kindergärten und Schulen haben wir eine breite Auswahl an Vermittlungsprogrammen, die in Thema und Struktur an die Bedürfnisse jeder Gruppe angepasst werden können.

Geburtstag in 10 Metern Tiefe!

Kindergeburtstage

Feiere deinen Geburtstag doch einmal in 10 Metern Tiefe!

Dauer: max. 3 Stunden (falls gewünscht zzgl. Zeit zum Essen)

Kosten:

  • Dienstag-Donnerstag: 3,00 € pro Kind plus 55,00 € Pauschale
  • Freitag-Samstag: 3,00 € pro Kind plus 75,00 € Pauschale

Du buchst nach deinen Wünschen hinzu:

  • Eis oder Waffel & Softgetränk vom „Eiscafé Crema“ – 3,50 € pro Kind
  • Pizza & Softgetränk der Pizzeria „Foyer“ (buchbar von 11.30 Uhr - 15.00 Uhr und ab 17 Uhr) – 5,00 € pro Kind

Wir kümmern uns nach Absprache um die Reservierung, so kannst du bequem vor bzw. nach dem Geburtstag mit deinen Gästen essen und hast keinen zusätzlichen Aufwand.

Weitere wichtige Details für die Eltern:

PDF Kindergeburtstag von A-Z PDF Buchungsformular PDF Einladung für deine Freunde

Wir beraten deine Eltern gerne zu Terminen, Preisen und Programminhalten.

Unsere Programme

Bei jedem Programm lernt ihr Teile unseres Museums kennen und erkundet dabei unterirdische Wasserfälle, blau-rote Keller voller Tränen oder einen Raum mit tanzenden Sternen. Mit kleinen Experimenten könnt ihr diese unterirdische Welt aus Licht und Schatten mit ganz anderen Augen sehen. Außerdem werden wir zusammen kreativ und gestalten unser eigenes kleines Kunstwerk: von leuchtenden Masken über Schattenspiele bis hin zu einer echten „Camera Obscura“.

LEUCHTENDE MASKEN

Wir entwerfen leuchtende Masken, ob Tier, Prinzessin, Superheld oder Märchenwesen. In neuem Masken-Gewand gehen wir dann ins Museum und erkunden die alten Keller der Lindenbrauerei, die heute voller Licht und Farbe strahlen.

GESPENSTISCHE SCHATTENSPIELE

In unserer Welt aus Licht und Schatten könnt ihr eurer Fantasie freien Lauf zu lassen: Sind es etwa Monster die Geburtstag feiern oder doch Feen, die im Schatten ihren Schabernack treiben? Ihr gestaltet eure eigenen Schattenfiguren und könnt deren Geschichte erzählen.

HIMMELSBEOBACHTER

Wir bauen eine Loch-Kamera (Camera Obscura) oder ein Kaleidoskop und entdecken, wie sich damit unsere Sicht auf die Welt verändert. Wie kommt das Bild in die Pappröhre? Was ist Lichtbrechung? Und kann man eine Camera Obscura auch betreten?

EXPERIMENTE FÜR ALLE SINNE

Hier heißt es Sinne schärfen und aufgepasst: unser Programm führt euch durch unterirdische Keller voller Licht und Schatten. Ihr könnt an verschiedenen Stationen experimentieren und ausprobieren und dabei lernen, wofür wir eigentlich all unsere Sinne benötigen.

MORSE-MAUS MOUSE

Durch Morse-Signale versuchen wir gemeinsam den Schatz von Herrn Morse-Maus Mouse zu finden.



Programme für KiTas

Programme für KiTas

Kulturelle Bildung beginnt schon bei den Jüngsten. Daher entdecken wir bereits mit Kindern ab 4 Jahren unsere spannenden Kellergewölbe.

Unsere Themenschwerpunkte sind:

  1. LICHT & FARBE
  2. LICHT & SCHATTEN
  3. EXPERIMENTE "Unsere Sinne"

Kosten:

  • Ausstellungsgespräch für Kindergärten (max. 1,5 Stunden): 55,00 € Pauschale
  • Workshop für Kindergärten inkl. Ausstellungsgespräch (max. 2 Stunden): 75,00 € Pauschale
  • Bis zu 2 begleitende Erwachsene sind pro Gruppe (max. 25 Personen) kostenfrei. Für jede weitere Begleitperson berechnen wir 6,00 €. Sollte Ihre Gruppe mehr als 25 Personen umfassen, berechnen wir eine zusätzliche Pauschale von 25 € (Ausstellungsgespräch) bzw. 55 € (Workshop) für eine zweite Gruppe.

Hier noch einmal alle Informationen kompakt:

PDF A-Z Schulen und Kitas PDF Buchungsformular

Wir beraten Sie gerne zu Terminen, Preisen und Programminhalten.

Programme für Schulen

Programme für Schulen

Unserem Vermittlungskonzept liegt die Idee zu Grunde, dass wir möglichst individuell mit jeder Gruppe arbeiten möchten und wir daher unsere Führung in direktem Gespräch mit den SchülerInnen gestalten. Auch unsere abwechslungsreichen Kreativangebote rund um das Thema Licht und Lichtkunst sollen den SchülerInnen die Möglichkeit geben, frei und nach ihrem individuellen Können zu arbeiten.

Sie suchen also ein spannendes Ziel für eine Exkursion? Sie benötigen ein Ausflugsziel als Pendant zu einem künstlerischen oder naturwissenschaftlichen Schulprojekt? Oder möchten Sie Ihrer Klasse einfach mal ein ganz besonderes Museum zeigen? Dann ist das Zentrum für Internationale Lichtkunst Ihr Highlight!

Unsere Themenschwerpunkte sind:

  1. LICHT & FARBE
  2. LICHT & SCHATTEN
  3. LICHT & BEWEGUNG
  4. HIMMELSBEOBACHTER (Camera Obscura)
  5. EXPERIMENTE "Unsere Sinne"

Kosten:

  • Ausstellungsgespräch (max. 1,5 Stunden): 75,00 € Pauschale
  • Workshop inkl. Ausstellungsgespräch (2 Stunden): 110,00 € Pauschale
  • Workshop inkl. Ausstellungsgespräch (3 Stunden): 125,00 € Pauschale
  • Bis zu 2 begleitende Erwachsene sind pro Gruppe (max. 25 Personen) kostenfrei. Für jede weitere Begleitperson berechnen wir 6,00 €.
    Sollte Ihre Klasse mehr als 25 Personen umfassen, berechnen wir eine zusätzliche Pauschale von 25 € (Ausstellungsgespräch) bzw. 55 € (Workshop) für eine zweite Gruppe.

Hier noch einmal alle Informationen kompakt:

PDF A-Z Schulen und Kitas PDF Buchungsformular

Wir beraten Sie gerne zu Terminen, Preisen und Programminhalten.

Beachten Sie auch unser neues kostenfreies Kooperations- und Vermittlungsprojekt für Schülerinnen und Schüler RuhrKunstNachbarn



KILIKUZ – Ferienprogramme

KILIKUZ – Ferienprogramme 2017

WIR sind KILIKUZ - DU bist KILIKUZ!

Unser Ferienprogramm KILIKUZ (Kinder-Lichtkunst-Zentrum) gibt regelmäßig die Möglichkeit Einblicke in unsere Museumswelt zu bekommen. Dabei schauen wir nicht nur im Lichtkunstzentrum hinter die Kulissen, sondern besuchen auch andere Museen und kulturelle Orte. So entdecken wir die breite kulturelle Vielfalt Nordrhein-Westfalens und lernen nebenbei ganz viel darüber, wie Kunst für Kinder erklärt wird. Unsere KILIKUZ-Kinder sind richtige Lichtkunst-Experten, die eigenständige Führungen im Museum machen dürfen, aber auch z.B. gezeigt bekommen, wie bei uns überhaupt das viele Licht angeht.

Außerdem dürfen die Kinder in unseren KILIKUZ-Workshops mit entscheiden, was sie z.B. von unseren Kreativprogramm für Kinder schon immer mal ausprobieren wollten. Am Ende jedes KILIKUZ-Workshops steht ein großes Projekt, das in der Ferienwoche gemeinsam erarbeitet wird.
2016 waren es eine Lichtkunst-Führung für Eltern und Geschwister und eine Schwarzlicht-Zirkus-Show, die zur Skate-Light-Night aufgeführt wurde.
2017 stand die Künstlerin Christina Kubisch im Fokus der Ferienwoche. Dabei entstand die Schwarzlicht-Klang- Rauminstallation NANICKTECHNUR.

Weitere Informationen:




Das Projekt wird gefördert vom Kulturrucksack NRW und ist daher kostenlos.



Skate-Light-Night

Skate-Light-Night

Freitag, 20.10.2017, 18.30 Uhr auf dem Platz der Kulturen

Für Kinder von 10-14 Jahren

School’s out – let`s skate!

Gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendbüro Unna starten wir mit euch in die Herbstferien und bringen den Platz der Kulturen zum Leuchten!

Die mobile Skate-Anlage wird mit buntem Licht in Szene gesetzt und wer mag, darf gerne auch sein Board beleuchten. Außerdem bieten wir verschiedene kreative Stationen an: vom Licht-Graffiti, über Neon-Tattoos bis zu Light-Pois gestalten.

Skateboards und Schutzausrüstung sind vorhanden. Die Skate-Profis verraten euch auch gerne ihre Tricks.

Einfach vorbeikommen und mitmachen! Wir freuen uns auf euch!
Das Projekt wird gefördert vom Kulturrucksack NRW und ist daher kostenlos.



Projekt RuhrKunstNachbarn mit kostenfreien Schulworkshops

Projekt RuhrKunstNachbarn mit kostenfreien Schulworkshops

Ein Vermittlungsprojekt der RuhrKunstMuseen

RuhrKunstNachbarn ist ein neues Kooperations- und Vermittlungsprojekt der RuhrKunstMuseen, gefördert durch die Stiftung Mercator.


RuhrKunstNachbarn – Museumsbesuch trifft Urbanes Lernen

An dem groß angelegten Projekt beteiligen sich 18 der 20 RuhrKunstMuseen, dabei bilden jeweils zwei Häuser eine Partnerschaft und bieten ein aufeinander aufbauendes Vermittlungskonzept mit Workshops zu einem gemeinsamen Thema.
RuhrKunstNachbarn ermöglicht eine intensive Begegnung mit Kunst und urbanem Raum über die Grenzen der Heimatstadt hinaus, um sowohl die kulturelle Vielfalt als auch die Diversität innerhalb der Region erfahrbar zu machen.


Das Projekt sieht zwei Museumsbesuche an zwei Tagen vor – zunächst wird das Kunstmuseum der Heimatstadt besucht, danach ein benachbartes RuhrKunstMuseum.
Neben dem Museumsbesuch spielt die Erkundung des Stadtraums eine wichtige Rolle. Die Schülerinnen und Schüler erhalten die Möglichkeit, sich mit der eigenen und der gesellschaftlichen Identität auseinanderzusetzen sowie Bedingungen des Zusammenlebens, des städtischen Lebens und Lernens wahrzunehmen.


Der Besuch des Museums in der Nachbarstadt bedeutet immer auch ein Verlassen des eigenen, bekannten Stadtviertels. Die Kinder und Jugendlichen erweitern dadurch ihren Aktionsradius, lernen andere Städte des Ruhrgebiets kennen und erhalten eine Vorstellung über die kulturellen Möglichkeiten in ihrer unmittelbaren Nähe. RuhrKunstNachbarn möchte langfristig Stadtgrenzen öffnen und dazu einladen, diese regelmäßig zu überschreiten.


Die Workshops richten sich an Schulklassen aller Altersstufen und Schulformen, dabei kommen zeitgemäße und speziell für dieses Projekt entwickelte Methoden der Kunstvermittlung zum Einsatz, die Kinder und Jugendliche und deren Lebenswirklichkeit direkt einbeziehen.


Besonders Schulen, die noch keine Verbindungen zu den einzelnen RuhrKunstMuseen pflegen, möchten wir zur Teilnahme am Projekt RuhrKunstNachbarn einladen. Hier sollen vor allem die Kinder und Jugendlichen angesprochen werden, die über ihr Elternhaus keinen oder nur einen sehr geringen Zugang zu kultureller Bildung erhalten.

RuhrKunstNachbarn – Kosten und Partnerschaften

Der Eintritt in die beiden Museen sowie die Teilnahme an den Workshops sind für alle Schülerinnen und Schüler sowie zwei begleitende Lehrpersonen kostenlos. Alle Materialien, die für die Arbeit im Stadtraum und im Museum erforderlich sind, werden ebenfalls kostenfrei zur Verfügung gestellt. Zum Abschluss erhalten die Schulklassen ein Zertifikat über ihre Teilnahme am Projekt RuhrKunstNachbarn.


Schulen können nur Workshops buchen, die das Museum der Heimatstadt mit einbeziehen. Sollten Schulen außerhalb der Partnerstädte an einer Teilnahme interessiert sein, wählen sie das Tandem mit dem nächstgelegenen Museum.

RuhrKunstNachbarn – Ablauf, Planung und Kontakt

Die Workshops finden zwischen August 2017 und Dezember 2018 statt und sind auf die Dauer von zwei Stunden angelegt. Überschreitet die Klassenstärke die Anzahl von 25 Schülerinnen und Schüler, wird die Klasse vor Ort getrennt und es finden zwei parallele Workshops statt. Buchungen können ab dem 1. Juli 2017 vorgenommen werden. 
Informationen zum genauen Ablauf, der Terminfindung und zur Buchung erhalten Sie ausschließlich über das zentrale Projektbüro:


RuhrKunstNachbarn
Projektbüro im Museum Folkwang
Museumsplatz 1
45128 Essen

E ruhrkunstnachbarn@ruhrkunstmuseen.com
T +49 (0)201.88 45 174 oder +49 (0)201. 88 45 327

Telefonische Servicezeiten montags und donnerstags

RuhrKunstNachbarn: Gustav-Lübcke-Museum Hamm - Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna

„Das Licht malt“
Wo gibt es Licht in der Stadt und welche Funktion hat es dort? Kann Licht auch zu einem Kunstwerk werden? Licht im öffentlichen Raum und als künstlerisches Material sind zentrale Themen der Workshops. Urbane Lichtquellen und Lichtkunst werden im Ausstellungsgespräch hinsichtlich ihrer inszenatorischen und medialen Wirkung untersucht. In den unterschiedlichen Lichtquellen im Stadtraum und den ausgestellten Installationen zeigen sich der vielfältige Einsatz und die unterschiedliche Wirkung von Licht. Vom Schein des Feuers in dunklen Höhlen über die Neonröhre bis hin zu leuchtenden Malereien wird die Geschichte des Lichts auf umfangreiche Weise abgebildet und besprochen. In der Auseinandersetzung mit der Feuerkunst des Malers Otto Piene fertigen die Schülerinnen und Schüler Lichtcollagen und gestalten eigene Miniatur­Licht­Räume.

PDF-Flyer



X
Öffentliche Führungen
heute, 20. Oktober 2017:


Heute findet keine
Führung mehr statt!
Offene Begehungen:

05. November 2017
03. Dezember 2017
07. Januar 2018
04. Februar 2018
 
Mehr Informationen
Aktuelles
Newsletter
X
Postanschrift

Lindenplatz 1
59423 Unna
Deutschland
Besucherzentrum

Telefon: +49 2303 103 751
Telefax: +49 2303 103 753
info@lichtkunst-unna.de
Anfahrt
Team
Kontaktformular
Impressum
Presse