Willkommen im Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna

  • Yasuhiro Chida | Myrkviðr | Shinano Art Museum Nagano | 2018 | © www.frankvinken.com
  • Dachroth und Jeschonnek | Being Light | Villa Elisabeth, Berlin | 2017 | © www.frankvinken.com
  • Jacqueline Hen/Kristina Fromm/Marius Förster | Apocalypse A_AP | Biennale Halberstadt | 2018 | © www.frankvinken.com

INTERNATIONAL LIGHT ART AWARD 2019

Eine Initiative des Zentrums für Internationale Lichtkunst Unna und der innogy Stiftung für Energie und Gesellschaft

Ausstellung der Finalisten | 8.6. – 10.11.2019

Bereits zum dritten Mal verleiht das Zentrum für Internationale Lichtkunst in Unna gemeinsam mit der innogy Stiftung für Energie und Gesellschaft den INTERNATIONAL LIGHT ART AWARD. Durch den Preis sollen aufstrebende Künstler innerhalb des Genres sichtbar gemacht und gefördert werden. Seit der ersten Edition hat die Strahlkraft des Awards stetig zugenommen: 357 Einreichungen aus 61 Ländern folgten dem diesjährigen Open Call.

Konzeptuell ausgearbeitet sollen Ausdrucksformen gefunden werden, die neue Perspektiven eröffnen unter dem Leitmotiv „The Future of Light Art“. Eine international renommierte Fachjury wählte aus allen Einreichungen drei Finalkonzepte:

Yasuhiro Chida erschafft mit „Myrkvior“ einen Erfahrungsraum. Er sammelt Eindrücke von Höhlenwanderungen und erklommenen Bergen, übersetzt diese mittels einer pointierten, aber zurückhaltenden Technik und macht so Naturphänomene an einem parallelen Ort erfahrbar.

Jacqueline Hen arbeitet an der Schnittstelle von Design, Kunst und Forschung. Mit „LIGHT HIGH“ untersucht Hen die Möglichkeiten sozialer Transformation durch Kommunikation und Partizipation im Grenzbereich physischer und virtueller Habitate. Eine LED-gesteuerte Simulation versetzt Besucher in wechselnde Zustände: zwischen Raum-Gefügen und Traum-Gefühlen.

Das Künstlerduo Charlotte Dachroth und Ole Jeschonnek arbeitet seit dem Studium an gemeinsamen Projekten. Mit ihrer Entdeckung der „Lichtvolumen“, einem neuen physikalischen Phänomen, machen sie Licht als plastisches, nahezu fühlbares bzw. sinnlich wahrnehmbares Material sichtbar. Für die Gewölbekeller des Lichtkunstmuseums entsteht mit dem „Negative Space of Light“ eine Art schwarzes Loch. Licht, das für Besucher gerade durch seine Abwesenheit in Erscheinung tritt und sie ausnahmslos fragend zurücklässt.

Die dritte ILAA-Edition kreist buchstäblich um drei Ideen der Vergegenwärtigung, die die Besucherinnen des Lichtkunstmuseums einladen auf eine Reise.

NEU! PUBLIKUMSPREIS UND STUDENTEN-AUSSTELLUNG: THE FUTURE OF LIGHT ART

Zur 3. Edition des International Light Art Award haben erstmalig auch Besucher der Ausstellung im Rahmen eines Publikumspreises die Möglichkeit, über die Konzepte der Finalisten abzustimmen. Zu gewinnen gibt es dabei eine Reise nach Barcelona für 2 Nächte, 2 Personen mit Hotel & Flug – gesponsort von Urlaubs-Guru.

Parallel zur Hauptausstellung wird der ILAA 2019 außerdem eine Plattform bieten, die Studierende einlädt, innovative Ansätze zu testen und den Diskurs der Lichtkunst weiterzuführen. Professor*Innen und Lehrende von Kunsthochschulen aus Deutschland, Österreich und den Benelux-Ländern wurden dazu eingeladen, Studierende zu empfehlen, die Konzepte eigener Lichtinstallationen einreichen konnten. Die 7 ausgewählten Konzepte erhalten ein Budget von je 1.000 Euro zur Realisierung der Installationen. Alle Beiträge forschen, experimentieren und debattieren unter dem Leitmotiv: The Future of Light Art.

Die Studenten-Ausstellung wird vom 7.6. bis zum 31.8.2019 im Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna zu sehen sein.



PRESSEKONTAKT / PRESS CONTACT

ARTPRESS — Ute Weingarten
Jonathan Stockhorst
Danziger Str. 2, 10435 Berlin
+49 (0)30 48 49 63 50
+49 151 19113571
stockhorst.artpress@uteweingarten.de
www.artpress-uteweingarten.de



Die Ausstellung wird ermöglicht durch:



Ausstellungsarchiv

EXCESS
24.11.2018 - 14.04.2019
KUNST & KOHLE / Down here – Up there
06.05.2018 - 16.09.2018
¡BRIGHT!
25.11.2017 - 08.04.2018
INTERNATIONAL LIGHT ART AWARD 2017
22.04.2017 - 03.09.2017
MORELLET
24.09.2016 - 29.01.2017
SWITCH
10.06.2016 - 10.07.2016
¡DARK! + Dark II (two, too)
26.09.2015 - 03.04.2016
ILAA 2015 - THE FUTURE OF LIGHT ART
25.01.2015 - 28.06.2015
JAN VAN MUNSTER:
L ich T

11.05.2014 - 12.10. 2014
Words Don't Come Easily...
14.09.2013 - 16.03.2014
LICHT LINIEN | LIGHT LINES (un)wirklich | (un)real
27.10.2012 - 08.04.2013
Licht 21 - Licht-Kunst-Visionen für das 21. Jahrhundert
4.12.2010 - 5.06.2011
James Turrell:
Geometrie des Lichts

01.02.2009 - 31.05.2009
Kazuo Katase:
Am Tor (Das Bilderbuch ohne Bilder), 2008

21.06.2008 - 30.10.2008
Mischa Kuball:
mies-mies

03.06.2007 - 19.08.2007
Andreas Oldörp:
Dawn Blossoms ...

08.10.2004 - 02.04.2005
Claudia Wissmann:
Die Stätte

31.08.2002 - 10.01.2003
Jan van Munster:
Die Energie des Bildhauers

April 2001 - Juli 2001
Yvonne Goulbier:
Luna Park



X
Öffentliche Führungen
heute, 16. Juli 2019:


13.00 Uhr
15.00 Uhr
Offene Begehungen:

04. August 2019
01. September 2019
06. Oktober 2019
03. November 2019
Mehr Informationen
Mehr Informationen
Aktuelles
Newsletter
X
Lindenplatz 1
59423 Unna
Deutschland
Telefon: +49 2303 103 751
Telefax: +49 2303 103 753
Mo-Fr von 9.00 - 16.00 Uhr
www.facebook.com/ZentrumFuerInternationaleLichtkunst/
www.instagram.com/lightart_museum/
Anfahrt
Kontaktaufnahme
Online-Buchungsanfrage
Impressum
Presse